Main_Image

Bürgerstiftung hilft 14 Familien in Breitenhagen

Auch zwei Monate nach der Flutkatastrophe stehen die meisten Menschen der kleinen Gemeinde Breitenhagen (Sachsen-Anhalt) vor den modrigen Trümmern ihrer Existenz. Nach der Flut folgte eine Welle der Hilfsbereitschaft aus Hemer: Eine „ordentliche fünfstellige Summe“ ist bereits in den kleinen Ort in der Nähe von Magdeburg geflossen, teilt die Bürgerstiftung mit. Nun wollen die Ehrenamtlichen mit Hilfe der Hemeraner Bürger noch einmal nachlegen. Nächste Woche soll ein mit Baumaterialien möglichst prall gefüllter 40-Tonner nach Breitenhagen aufbrechen. Damit sollen 14 ausgewählte Familien aus dem Ort unterstützt werden, die es besonders hart getroffen hat. „Und zwar Familien, die nicht versichert sind und ihre Häuser in Eigenregie wieder bewohnbar machen müssen“, erklärt Johannes „Keka“ Giebels von der Bürgerstiftung, der die Hilfsaktion maßgeblich gemeinsam mit Hans Odenhausen und Dr. Michael Tigges organisiert. „Wir garantieren, dass die die Hemeraner Hilfe auch wirklich in Breitenhagen ankommt“, betont Johannes Giebels. Die Stiftung halte engen Kontakt zu den Vertrauenspersonen vor Ort, die Giebels, Odenhausen und Tigges bei ihrem Besuch im Juli kennen gelernt hatten. Von ihnen wurden auch die Familien ausgesucht. Darunter sei etwa ein junges Paar mit Kindern, das erst im April in ihr neues Haus gezogen war. „Und sie hatten auch eine Versicherung abgeschlossen, die allerdings erst ab Juli in Kraft trat – also nach dem Hochwasser“, so Giebels weiter. Gefragt sind nun Zement, Mörtel, Fliesenkleber, Tiefengrund und Co. Baufirmen in der Umgebung wurden bereits von der Bürgerstiftung angesprochen – jetzt hoffen die Wibler abermals auch auf die Unterstützung der Bürger. Johannes Giebels: „Da niemand mal eben 130 Säcke Putz herumstehen hat, bitten wir um Geldspenden“. Davon kauft die Stiftung dann die benötigten Materialien ein und transportiert sie am Freitag (16. August 2013) in die kleine Gemeinde – und zwar mit Hilfe der Großspedition „Große-Vehne“ aus Heimsheim. Sie war durch Presseberichte auf die Hemeraner Hilfe aufmerksam geworden und hat der Bürgerstiftung angeboten, den Transport kostenlos zu organisieren. Mit im Boot sind außerdem bereits die Löschgruppe Sundwig der Feuerwehr Hemer, die Firma Berkenhoff & Thiel sowie die Spedition Lenninghaus, die Lagerplatz zu Verfügung stellt. Im Juli hatte die Bürgerstiftung dank der großen Spendenbereitschaft bereits einen Transport mit Waschmaschinen, Bautrocknern, Spülmaschinen und Haushaltsgeräten organisiert. „Dafür möchten wir uns nochmal ausdrücklich bei allen Spendern bedanken“, so Giebels und hat noch einen praktischen Hinweis: Da aus den Überweisungsdaten keine Adressen ersichtlich sind, möge sich jeder, der eine Spendenbescheinigung benötigt, bitte bei ihm per e-mail oder unter 0151/50606776 melden. Und wer nun gezielt den 14 Familien in Breitenhagen helfen möchte, kann dies mit einer Überweisung an das Konto der Bürgerstiftung Hemer mit der Nr. 20008 bei der Sparkasse Märkisches Sauerland tun. Wer Sachspenden hat, sollte sich ebenfalls mit Johannes Giebels in Verbindung setzen. Die Bürgerstiftung weist darauf hin, dass keine Kleidung und kein Spielzeug benötigt werden.
zurück